Nachrichtenarchiv

Aktuell befinden Sie sich im April 2008.

Um wieder zur Übersicht zu gelangen nuten sie bitte diesen Link oder die Navigationsleiste am linken Bildschirmrand.

 

www.ndz.de
Rafael Bürst

FC Eldagsen arbeitet am dreifachen Feiertag

(NDZ, 30.04.2008)

Arndt-Elf morgen im Pokal-Finale gegen Dollbergen

Fußball (jab). Zwei Feiertage fallen morgen ohnehin schon zusammen. Für Kreisligist FC Eldagsen soll noch ein dritter Grund für eine ausgiebige Party hinzukommen. Im Endspiel um den Kreispokal treten sie um 15 Uhr in Gleidingen gegen den TSV Dollbergen aus der 1. Kreisklasse an.

Pro Spielklasse zwei Tore Differenz - so lautet normalerweise die Faustregel, wenn Teams aus unterschiedlichen Ligen gegeneinander antreten. Die gilt in einem Pokalfinale sicher nicht. Und so herrscht auch bei den Eldagsenern eine Mischung aus Selbstbewusstsein und Vorsicht vor dem vielleicht wichtigsten Spiel der Saison: "Naja", lautet der erste Kommentar von Trainer Andreas Arndt, wenn er auf die Favoritenrolle seiner Mannschaft angesprochen wird. Später sagt er: "Ich habe mir Dollbergen angesehen, ich werde mit meinen Jungs darüber sprechen und dann werden wir sie weghauen."

Die FCE-Fans, die mit mindestens zwei Reisebussen zum Finale anreisen wollen, würden das sicher gerne sehen. Dass es nicht ganz so einfach wird, weiß auch Arndt. Er hat die Dollberger im Halbfinale beobachtet, als sie den hohen Favoriten Berenbostel 2:0 besiegten. "Da haben sie taktisch gut gespielt, haben tief und kompakt gestanden. Aber sie können auch Fußball spielen, wenn man sie lässt." Ein Manko des Finalgegners hat er aber auch ausgemacht: "Wie bei uns: Die Chancenverwertung." Im Halbfinale hätte aber auch Berenbostel selbst schuld an der Niederlage gehabt: "Sie sind etwas arrogant zu Werke gegangen."

Zu allzu großer Lockerheit neigt bisweilen auch der FCE, wie etwa der knappe 2:1-Erfolg im Kreisliga-Derby gegen Völksen gezeigt hat. Das weiß auch Torjäger André Gehrke. "Ich kann mir bei unserer jungen Truppe schon vorstellen, dass sich manch einer denkt: Die hauen wir mal eben so weg." Also sieht Gehrke, mit 21 auch nicht gerade ein alter Hase, sich selbst in der Pflicht, den Schlendrian zu vermeiden. Und er ist durchaus optimistisch: "Wenn wir so spielen wie zuletzt, die Spiele gegen Völksen und Arnum mal ausgeklammert, sollte es schon klappen."

Motiviert sind jedenfalls alle Gelb-Schwarzen, da ist sich Gehrke ganz sicher. "Wir wollen schließlich unsere Chance ergreifen, dass wir abends ordentlich feiern können. Und wann steht man schon mal im Pokalfinale?"

Sven Ohlendorf hat es schon einmal erlebt. Vor zehn Jahren gewann er mit dem FCE den Cup, damals mit dem Finalsieg gegen Badenstedt. Großartige Tipps will er seinen jüngeren Kollegen aber nicht geben. "Da muss man nicht viel erzählen, die Jungs wissen auch so, um was es geht." Eines gibt er ihnen aber doch mit auf den Weg: "Es ist ein geiles Gefühl, so einen Titel zu holen."

Personell hat Arndt keine Probleme. Kim Joachim fällt weiter aus, auch Tim Barten ist verletzt. Die beiden waren aber auch in den letzten Spielen nicht mit von der Partie, an der Aufstellung wird Arndt also nichts ändern.

© Neue Deister-Zeitung, 30.04.2008

Eldagsen hat nach 4:0 die Aufstiegsränge weiter im Visier
(NDZ, 28.04.2008)

Heimsieg gegen Barsinghausen

Fußball (kro/bef). Der FC Eldagsen bleibt weiter ein heißer Aufstiegsanwärter in der Kreisliga Hannover-Land. Mit einem 4:0-Heimerfolg bleibt der FC dem Spitzenduo Leveste und Arnum dicht auf dem Fersen. Der SC Völksen kann nach der erneuten Pleite in Gehrden bereits für die 1. Kreisklasse planen.

FC Eldagsen - TSV Barsinghausen II 4:0 (1:0). Das war keine schwierige Aufgabe für das Team von Trainer Andreas Arndt, der nach dem Spiel auch zufrieden war: "Wir wollten den Sieg sicher nach Hause spielen, das haben wir getan". Der harmlose Gast hatte in den gesamten 90 Spielminuten nur eine einzige Torchance, ansonsten spielte der FC wie im Training sein Programm herunter. Bereits in der ersten Halbzeit hätte die Offensiv-Abteilung um Sebastian Westenfeld alles klar machen können, aber lediglich Andre Gehrke traf zur Führung.

Auch nach dem Wechsel hatte der FC eine Vielzahl an Möglichkeiten, ehe Gehrke erneut zweimal erfolgreich war und somit für die Vorentscheidung sorgte. Timo Baumgarten traf nach toller Vorarbeit von Adrian Gottschalk zum verdienten 4:0-Endstand.

FC Eldagsen: Wolters - Gottschalk, Siuts (51. Kieven), Hahnenberg, Rathe, Luczak, Baumgarten, Westenfeld, Gehrke, Lehder, R. Bürst (78. Arndt).

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Gehrke (29., 65., 76.), 4:0 Baumgarten (80.)

Bes. Vork.: Rote Karte für Lütz (Barsinghausen) wegen Meckerns.

© Neue Deister-Zeitung, 28.04.2008

Eldagsen will gegen Barsinghausen nachlegen
(NDZ, 25.04.2008)

Bezirksliga-Reserve wird erwartet

Fußball (gö). Der FC Eldagsen sonnt sich auf dem dritten Tabellenplatz der Kreisliga Hannover-Land - der SC Völksen hat dagegen die rote Laterne fest in der Hand. Die jeweiligen Heim- und Auswärtsspiele des kommenden Wochenendes werden zeigen, inwieweit sich hieran etwas ändert.

FC Eldagsen (3. Platz/48 Punkte) - TSV Barsinghausen II (11./30). In die Erfolgsspur haben die Gelb-Schwarzen zurück gefunden. Der klare 5:0-Erfolg bei der Bezirksoberliga-Reserve von Egestorf-Langreder erfreute auch den FC-Coach Andreas Arndt. "Die Mannschaft hat sich spielerisch und taktisch stark verbessert gezeigt und ließ vorangegangene schwächere Begegnungen vergessen", so Arndt.

Gegen Barsinghausen will die Mannschaft die Leistung bestätigen und einen weiteren Sieg einfahren. Das sollte den Gastgebern auch gelingen, denn der Gegner kassierte mit 83 Treffern die meisten Gegentore in der Liga. Da wird die gelb-schwarze Torfabrik schon die entscheidenden Treffer zum Heimsieg erzielen.

Personell gibt es bei den Eldagsenern kaum Probleme. "Wer gesundheitlich angeschlagen ist, kann aufgrund unseres großen Kaders durchaus ersetzt werden. Dann können sich auch Spieler beweisen, die sonst mehr im zweiten Glied stehen", schaut Arndt voraus. Die Vorzeichen stehen auf Sieg, wenn die Begegnung am Sonnabend um 15 Uhr angepfiffen wird.

© Neue Deister-Zeitung, 25.04.2008

D. Rath nach Eldagsen
(NDZ, 24.04.2008)

Völksener sieht bessere Perspektive beim FC

Fußball (bef). Mittelfeldrenner Daniel Rath kehrt dem abstiegsbedrohten Kreisligisten SC Völksen nach dieser Saison den Rücken und schließt sich dem Liga-Rivalen FC Eldagsen an.

Rath gibt gleich mehrere Gründe für seine Entscheidung an: "Zunächst einmal wohne ich seit fast zwei Jahren in Eldagsen. Außerdem sind die sportlichen Perspektive beim FC deutlich besser als in Völksen."

Doch im Streit geht er nicht aus Völksen weg. "Ich hatte dort eine schöne Zeit und würde mir auch wünschen, wenn wir wirklich absteigen sollten, dass die Mannschaft schnell den Weg in die Kreisliga zurück findet."

Für Rath geht mit dem Wechsel ein Traum in Erfüllung: "Ich wollte immer schon einmal in Eldagsen spielen."

© Neue Deister-Zeitung, 24.04.2008

Eldagsen siegt beim Angstgegner
(NDZ, 21.04.2008)

Fußball (bef/kro). In der Kreisliga Hannover-Land hat der FC Eldagsen wieder in die Erfolgsspur zurück gefunden. Die Arndt-Elf siegte bei der Reserve des 1. FC Egestorf- Langreder / Bürst trifft dreimal bei Eldagsens 5:0

1. FC Egestorf-Langreder II - FC Eldagsen 0:5 (0:3). Von vorneherein schnürten die Gäste die Platzherren in deren Hälfte ein und drückten auf eine frühes Tor. Mit Erfolg: Hendrik Luczak markierte die Führung nach schöner Vorarbeit von Adrian Gottschalk (19.). Nur zwei Minuten später erhöhte Raphael Bürst auf 2:0 (21.). Und Eldagsen hatte noch nicht genug: Christian Rauhut traf zum Halbzeitstand.

Zwar konnte sich Egestorf in der zweiten Hälfte ein wenig vom Druck des FC befreien, Tore schossen aber nur die Gäste. Durch zwei weitere Treffer von Bürst (63./81.) feierte Eldagsen den verdienten klaren Sieg.

FC Eldagsen : Wolters - Hahnenberg, Ohlendorf (60. Lehder), Gottschalk, Luczak, Rathe, Baumgarten (75. Henze), Westenfeld, Gehrke, Rauhut (80. Siuts), R. Bürst.

Tore: 1:0 Luczak (19, 2:0 R. Bürst (21.), 3:0 Rauhut (32.), 4:0, 5:0 R. Bürst (63., 81.).

© Neue Deister-Zeitung, 21.04.2008

Eldagsen reist zum Angstgegner nach Egestorf
(NDZ, 18.04.2008)

1. FC Egestorf-Langreder II (4. Platz/41 Punkte) - FC Eldagsen (3./45). "Ich habe in Egestorf noch nie mit meiner Mannschaft gewonnen. Jetzt ist es an der Zeit, diese Negativserie zu beenden", gibt Eldagsens Coach Andreas Arndt die Marschroute für sein Team aus.

Um den Dreier jenseits des Deisters mit auf die Heimreise zu nehmen, bedarf es einer Leistungssteigerung gegenüber dem Derby in Völksen. "Wir müssen uns einfach spielerisch verbessern", fordert Arndt.

Die 2:3-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten Arnum wurmt Arndt noch immer. "Das war ein Rückschlag im Kampf um den Relegationsplatz, aber bei noch acht ausstehenden Begegnungen ist noch alles möglich. Wir wollen unsere Chance noch so lange erhalten, wie wir rechnerisch das Ziel erreichen können", macht Arndt deutlich.

Im Hinblick auf das Kreispokalfinale am 1. Mai in Gleidingen will der Trainer mit seiner Mannschaft auf Erfolgskurs bleiben. An Verstärkungen aus dem Kader der ersten Mannschaft der Egestorfer glaubt der FC-Coach nicht, da der Bezirksoberligist zur gleichen Zeit zum Gipfel in Hameln antritt.

© Neue Deister-Zeitung, 18.04.2008

Hackert mit Pech in der Schlussminute
(NDZ, 17.04.2008)

Völksens Libero zielt im Derby zu hoch /
Eldagsen gewinnt vor nur 50 Zuschauern knapp mit 2:1

Fußball (jab). Derby hin oder her: Ein Spiel, das die Massen anzieht, ist die Begegnung zwischen dem SC Völksen und dem FC Eldagsen nicht mehr. Denn in der Tabelle der Kreisliga Hannover-Land trennen beide Teams Welten. Ganze 50 Zuschauer wollten daher gestern Abend das Nachbarschaftsduell sehen, das überraschend knapp mit einem 2:1 (2:1)-Sieg der Gäste aus Eldagsen endete.

Fast hätten sich die Platzherren sogar noch einen Punkt erkämpft. Doch der aufgerückte SC-Libero Hackert zielte in der Schlussminute etwas zu hoch. Der Ausgleich wäre die Bestätigung einer alten Fußballer-Weisheit gewesen: Wer seine Chancen nicht nutzt, wird bestraft. So gesehen wäre ein Remis sogar gerecht gewesen.

Aber der Reihe nach: Die Partie begann, wie erwartet. Die Gastgeber waren nach der 0:8-Klatsche vom Wochenende in Hemmingen um Ordnung in der Defensive bemüht und ließ Eldagsen das Spiel machen. Schon in der 4. Minute gingen die Gäste in Führung: Bei einem Freistoß 22 Meter vor dem SC-Tor konzentrierte sich alles auf Gehrke, der legte ab auf Westenfeld und der traf in die Torwartecke.

Westenfeld hätte sogar erhöhen können, traf aber nur den Pfosten (17.), doch kurz darauf köpfte Luczak einen Eckball von R. Bürst zum 0:2 ein (21.). Alles sah nach einem munteren Scheibenschießen aus, doch es kam anders. Nachdem Westenfeld seine nächste Großchance vergeben hatte (31.) erzielte D. Rath nach Zuspiel von Klich wie aus dem Nichts das 1:2 (38.).

Die Gäste waren geschockt, hatten zwar weiter die größeren Spielanteile, waren aber nicht mehr so zwingend. Bis kurz vor Schluss. Dann hätten R. Bürst (82.), Siuts mit einem 35-Meter-Hammer ans Lattenkreuz (83.) und Baumgarten (84.) für die Entscheidung sorgen müssen.

"Nach dem 2:0 haben meine Spieler wohl nur noch daran gedacht, wie hoch sie gewinnen", so FCE-Coach Andreas Arndt, dem am Ende nur noch wichtig war, "dass wir gewonnen haben". Sein Gegenüber Oliver Unger war nicht unzufrieden: "Schade, dass der letzte Ball nicht reingegangen ist. Aber es geht weiter."

Völksen: Feuerhake - Hackert - Kermbach, Kawalek - S. Rath (71. K. Garbe), Fricke (57. J. Bütehorn), S. Bütehorn, D. Rath, Ziersch - Maksymowicz, Klich.

Eldagsen: M. Bürst - Ohlendorf - Hahnenberg, Gottschalk - Westenfeld, Luczak, Siuts, Gehrke - Lehder, Baumgarten, R. Bürst.

Tore: 0:1 Westenfeld (4.), 0:2 Luczak (21.), 1:2 D. Rath (38.).

© Neue Deister-Zeitung, 17.04.2008

Steigt das Derby im dritten Versuch?
(NDZ, 16.04.2008)

Kreisliga Hannover-Land: Eldagsen heute zu Gast in Völksen / Unger: "Sicherheit wiederfinden"

Fußball (jab). Dritter Anlauf zum Derby. In der Kreisliga Hannover-Land gastiert der FC Eldagsen heute Abend (19 Uhr) beim SC Völksen. Alles andere als ein klarer Sieg des FCE beim abgeschlagenen Schlusslicht wäre eine faustdicke Überraschung. Doch Gäste-Coach Andreas Arndt warnt vor Leichtsinn.

"Völksen ist nicht so schlecht, wie es aussieht. Die brechen erst dann ein, wenn nichts mehr geht", warnt Arndt, der gerade im Derby einen hoch motivierten Gegner erwartet. Dass gegen Eldagsen irgendwann nichts mehr geht, will Völksens Coach Oliver Unger möglichst verhindern - oder zumindest so lange wie möglich hinauszögern. "Je länger wir die Null halten, desto interessanter wird es." Soll heißen: Hinten dicht machen und vorne auf das nötige Glück hoffen.

Zu Null hat der SC in dieser Saison aber erst einmal gespielt, beim 2:0-Sieg vor acht Monaten gegen Egestorf II. In den vergangenen vier Spielen kassierte die Unger-Elf 21 Gegentore, davon allein acht zuletzt in Hemmingen. "So dürfen wir uns nicht noch einmal präsentieren, wir müssen hinten die Sicherheit wiederfinden, so Unger, der auf Piasecki (Leistenzerrung) verzichten muss. Gennat und S. Rath (angeschlagen) sowie Hackert, Jahnke und Klich (müssen eventuell arbeiten) stehen noch auf der Kippe.

Beim FCE fehlen die dienstlich verhinderten Rauhhut und Barten. Dennoch hofft Arndt auf einen Sieg im Derby. Denn: "Wir haben Alternativen, die anderen Spieler scharren schon mit den Hufen."

Den Aufstieg hat der Tabellendritte trotz des 2:3 im Verfolgerduell zuletzt gegen Arnum nicht abgeschrieben. "Es geht halt wieder von vorne los, es sind ja noch einige Spiele", so Arndt. Er ist überzeugt, dass auch Spitzenreiter Leveste und Arnum, das mittlerweile neun Zähler Vorsprung auf Eldagsen hat, noch einbrechen werden. "Es wäre fahrlässig von uns, jetzt locker zu lassen", fordert er deshalb.

© Neue Deister-Zeitung, 16.04.2008

2:3 - FC Eldagsen verspielt Aufstieg
(NDZ, 14.04.2008)

Fußball (rok/bef). Wochenende der Abschiede für die heimischen Teams in der Kreisliga Hannover-Land. Der FC Eldagsen verabschiedete sich mit einer 2:3-Niederlage gegen Arnum aus dem Rennen um die Aufstiegsplätze.

FC Eldagsen - SV Arnum 2:3 (0:1). Arnum begann die Partie wesentlich konzentrierter, hatte dadurch auch die bessere Spielanlage und kam folgerichtig auch zur verdienten 1:0-Führung durch Fabian Schulz. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gäste den sehr defensiv eingestellten Platzherren überlegen. Als Santkiewitsch in der 55. Minute den agilen Schulz im Strafraum von den Beinen holte, verwandelte Stefan Mai den fälligen Strafstoß zum 2:0. Kurz darauf erhöhte Hedemann sogar noch auf 3:0.

Arnum ließ es nun ein wenig lockerer angehen. Eldagsen warf jetzt alles nach vorne und kam noch einmal heran. Erst gelang Florian Siuts das 1:3, kurz darauf erzielte Hendrik Luczak sogar noch den Anschlusstreffer. Doch die Aufholjagd des FC kam zu spät und die Arnumer rissen nach 90 Minuten verdient jubelnd die Arme in die Höhe.

FC Eldagsen: Wolters - Sanktkiewitsch, Hahnenberg, Gottschalk, Barten, Westenfeld (64. Siuts), Rathe, Luczak, Gehrke, Rauhut (64. Bürst), Lehder.

Tore: 0:1 Schulz (27.), 0:2 Mai (55./Foulelfmeter), 0:3 Hedemann (65.),
1:3 Siuts (80. ), 2:3 Luczak (88.).

© Neue Deister-Zeitung, 14.04.2008

Eldagsen "bis in die Haarspitzen motiviert"
(NDZ, 11.04.2008)

Fußball (rok/jab). Das Topspiel der Kreisklasse Hannover-Land steigt am morgigen Sonnabend in Eldagsen, wenn der FC den SV Arnum zum Verfolgerduell empfängt /  FCE will sich mit Sieg gegen Arnum die Aufstiegschance erhalten.

FC Eldagsen (3. Platz/42 Punkte) - SV Arnum (2./48). Für den FC Eldagsen zählt im Verfolgerduell nur ein Sieg. "Wir müssen gewinnen", sagt auch Spieler Sebastian Westenfeld, "sonst ist der Zug nach oben abgefahren." Arnum hat derzeit sechs Zähler Vorsprung auf Eldagsen, aber auch ein Spiel mehr absolviert. Holen die Gelb-Schwarzen also am Sonnabend den Dreier und gewinnen auch ihr Nachholspiel, übernehmen sie Platz 2 und stoßen das Tor zum Aufstieg ein ganzes Stück auf.

"Wir sind alle bis in die Haarspitzen motiviert", sagt Westenfeld, "das sieht man auch im Training." Trotz der jüngsten Erfolge sieht er seine Elf nicht in der Favoritenrolle. Eldagsen hat zwar inklusive Kreispokal neun Spiele hintereinander nicht verloren und so ordentlich Selbstvertrauen getankt. Arnum ist aber sogar seit zehn Spielen ungeschlagen. "Die Chancen stehen 50:50", so Westenfeld.

Im Hinspiel trennten sich beide Teams torlos, im Kreispokal gewann Eldagsen nach 0:2-Rückstand noch 5:3. So darf es auch am Sonntag laufen. Bis auf den angeschlagenen Ohlendorf hat Trainer Andreas Arndt alle Mann an Bord.

© Neue Deister-Zeitung, 11.04.2008

FC Eldagsen nach Kantersieg weiter auf dem Vormarsch
(NDZ, 07.04.2008)

Fußball (bef/rok). In der Kreisliga Hannover eilt der FC Eldagsen weiter von Sieg zu Sieg. Die Arndt-Elf entschied das Heimspiel gegen den SV Ihme-Roloven klar für sich /  6:1-Heimerfolg gegen den SV Ihme-Roloven.

FC Eldagsen - SV Ihme-Roloven 6:1 (3:0). Die ersten Minuten der Partie gehörten den Gästen. Eldagsen fing sich jedoch und fand besser ins Spiel. Die Folge war das 1:0 durch einen Freistoß-Treffer von Sebastian Westenfeld (8.). Nur vier Minuten später erhöhte Tim Barten nach Vorlage von Patrick Lehder auf 2:0.

In der Folge schalteten die Gastgeber einen Gang zurück und verwalteten das Ergebnis. Kurz vor der Pause tauchte André Gehrke allein vor dem Gäste-Keeper auf, der sich nur durch ein Foul zu helfen wusste. Den fälligen Strafstoß verwandelte Gehrke sicher zur 3:0-Halbzeitführung (42.).

Aufgrund von zwei Platzverweisen für die Gäste hatte Eldagsen in der zweiten Hälfte leichtes Spiel. Der eingewechselte Raphael Bürst markierte das 4:0 (70.) und wiederum Westenfeld nach schönem Solo das 5:0 (74.). Der Gegentreffer zum 5:1 in der 85. Minute war nur noch Ergebniskosmetik. Den Schlusspunkt einer souveränen Partie setzte Gehrke nach einer schön vorgetragenen Kombination (90.).

FC Eldagsen: Wolters - Hahnenberg, Santkiewitsch, Gottschalk, Barten (65. Joachim), Luczak, Rathe (46. Bürst), Westenfeld, Gehrke, Lehder (74. Baumgarten), Rauhut.

Tore: 1:0 Westenfeld (8.), 2:0 Barten (12.), 3:0 Gehrke (FE 42.), 4:0 Bürst (70.), 5:0 Westenfeld (74.), 5:1 (85.), 6:1 Gehrke (90.).

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot (60.) und Rot gegen Ihme-Roloven (75.).

© Neue Deister-Zeitung, 07.04.2008

FC Eldagsen will seinen Siegeszug weiter fortsetzen
(NDZ, 04.04.2008)

Fußball (rok). Vor unterschiedlichen Aufgaben stehen die beiden heimischen Vertreter in der Kreisliga Hannover-Land. Während der FC Eldagsen im Heimspiel auf den SV Ihme-Roloven trifft, muss der SC Völksen zum Tabellenzweiten SV Arnum reisen.Am Samstag, 15 Uhr, kommt SV Ihme-Roloven.

FC Eldagsen - SV Ihme-Roloven. Die Hochstimmung bei den Gelb-Schwarzen soll auch am Sonnabend, Spielbeginn um 15 Uhr, nach den 90 Minuten mit einem Sieg gegen den Tabellendrittletzten SV Ihme-Roloven anhalten. Mit drei beziehungsweise vier Punkten Rückstand auf das Führungsduo Leveste und Arnum hat der FC Eldagsen sehr gute Karten im Kampf um die Meisterschaft.

"Und die wollen wir so lange wie möglich nutzen und vielleicht den ganz großen Erfolg erringen", äußert Coach Andreas Arndt. Gleichzeitig aber warnt er sein Team vor Überheblichkeit. Gerade gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel hat sich Eldagsen bisher recht schwer getan und Punkteinbußen hinnehmen müssen.

Wenn die Gastgeber ihre spielerische Linie auch gegen den Gast in die Waagschale werfen, sollten die drei Zähler in Eldagsen bleiben. Nachdem die Mannschaft schon im Hinspiel mit einem deutlichen 5:0-Erfolg aufwartete, kann morgen der Sieger nur FC Eldagsen heißen.

© Neue Deister-Zeitung, 04.04.2008

 

FC Eldagsen von 1921 e.V. | info@fceldagsen.de