Nachrichtenarchiv

Aktuell befinden Sie sich im Juli 2015.

Um wieder zur Übersicht zu gelangen nutzen sie bitte diesen Link oder die Navigationsleiste am linken Bildschirmrand.


An dieser Stelle vielen Dank an den Sportbuzzer Hannover.

Leine Nachrichten
Leine Nachrichten
t├Ąglich in der HAZ und NP

Wehmann fehlt eine komplette Elf

Bezirkspokal, 1. Runde – FC Eldagsen empfängt OSV

Im ersten Pflichtspiel der Saison bekommt es der FC Eldagsen gleich mit einem vermeintlichen Hochkaräter der neuen Spielklasse zu tun: Der Aufsteiger in die Landesliga erwartet morgen (16:00  Uhr) in der 1. Runde des Bezirkspokals den OSV Hannover. Auch wenn der ganz große Glanz des ehemaligen Zweitligisten schon etwas verblasst ist – die Gäste aus dem Stadtteil Bothfeld haben noch immer einen klangvollen Namen. Allerdings hat der Traditionsverein wieder einmal einen personellen Umbruch eingeleitet. „Für uns ist der OSV eine Wundertüte“, betont Michael Wehmann. „Wir müssen uns auf uns konzentrieren. Damit haben wir derzeit eh genug zu tun.“

Der neue Trainer der Eldagser muss auf mindestens elf Spieler verzichten. Unter anderem fehlen die verletzten Adrian Gottschalk, Elias Engelhardt, Yannik Gronau und Steve Goede sowie Steven Berger (Beruf), Sebastian Mende, Matthias Hüsam, Lennart Ludwig sowie Maximilian Rülke (alle Urlaub)

Leine-Nachrichten, 31.07.2015

Das sind die Springer Stadtmeister

Im Finale hieß es FC gegen FC, Springe gegen Eldagsen und dieses Finale versprach Brisanz. Am Ende setzte sich der Favorit aus Eldagsen durch, ohne, dass es zu unsportlichkeiten kam.

Ganz nüchtern, ganz seriös hat der FC Eldagsen in Altenhagen seinen Stiefel runtergespielt. In einem Finale ohne viele Fouls, überschäumende Emotionen und auch Rudelbildungen wie im Vorjahr setzte sich der favorisierte Landesligist mit 3:0 (2:0) gegen den FC Springe durch und verteidigte dadurch vor einer stattlichen Kulisse am Finaltag den Titel.

Das Team des neuen Trainers Michael Wehmann legte den Grundstein für diesen Erfolg im ersten Viertel der Partie. André Gehrke erzielte in der 17. Minute das 1:0, als er zwar im Strafraum durchaus regelwidrig angegangen wurde, den Ball jedoch noch im Springer Gehäuse unterbringen konnte. Wenig später stellte Steven Berger, der in der zweiten Hälfte noch so manche Gelegenheit ausließ, nach einem Pass in die Tiefe von Yannik Gronau auf 2:0 (23.). Anschließend verwalteten die Eldagser die Partie mehr, als dass sie sie gestalteten. Es hätte noch einmal spannend werden können, doch ein Kopfball der Springer klatschte an die Latte.

In Halbzeit zwei häuften sich die Chancen auf beiden Seiten, laut Eldagens verletztem Spieler Sebastian Westenfeld hätte das „sehr faire Spiel 10:6 ausgehen können. Es kam einem phasenweise wie ein Trainingsspiel vor.“ Entsprechend fiel auch der Jubel nach dem Abpfiff – das 3:0 hatte Gehrke auf Zuspiel von Gronau nachgelegt (86.) – aus: routiniert, sachlich statt ausgelassen.

Ganz tief durchatmen durften die Senfstädter hingegen nach dem Halbfinale, das sie gegen den SV Altenhagen erst im Elfmeterschießen für sich entscheiden konnten. Nach einem langen Abschlag von Phillip Feuerhake, Torhüter der Gastgeber, stoppte Frederik Reygers den Altenhägener Christopher Helbrecht im Strafraum unsanft. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Jari Böttcher (4.). In der Folge rannten die Eldagser immer wieder an, vergaben aber Chance um Chance, sodass sich langsam die Möglichkeit einer Blamage in die Gedanken einschlich. Gehrke war es, der die Seinen in der 53. Minute (Spielzeit 2x30 Minuten) erlöste.

Im Elfmeterschießen siegte der Favorit mit 3:2. Auch für die Springer war das Halbfinale kein Spaziergang. Der Bezirksligist siegte gegen den TSV Gestorf ebenfalls erst nach Elfmeterschießen, wobei der Ex-Springer Huy Hoang Tran aufseiten der Gestorfer der Pechvogel war, nachdem bereits sein Teamkollege Sascha Kunkel und Jan-Lauritz Größ verzogen hatten. In der regulären Spielzeit hatten Philipp Eicke und Ahmet Seegers für den Außenseiter jeweils vorgelegt, Philipp Strohecker sowie Ruven Klimke egalisiert. Das Spiel um den dritten Platz entschieden die Gestorfer hingegen mit 3:1 für sich. 

Sportbuzzer, 26.07.2015

TSV Barsinghausen vergisst seine Trikots - und geht in Eldagser Leih-Klamotten unter

Zum Abschluss des Baumgarten-Cups gewinnt der FCE das Duell der Landesliga-Aufsteiger. Und auch modisch ist der Gastgeber besser aufgestellt.

Im letzten Spiel des Baumgarten-Cups sind mit Gastgeber FC Eldagsen sowie dem TSV Barsinghausen zwei Riegen aufeinandergetroffen, die sich bestens von diversen Hallenturnieren und vor allem natürlich aus der vergangenen, äußerst erfolgreichen Spielzeit in der Bezirksliga 3 kennen. Die Gastgeber legten wie entfesselt los und führten nach gut zehn Minuten und Treffern von Alexander Schröder, André Gehrke und Dominik Trotz bereits mit 3:0. Endstand 5:1 (4:0).

Die Eldagser mit ihrem neuen Trainer Michael Wehmann waren nicht nur die deutlich besser spielende Elf, sie waren auch unzweideutig besser gekleidet. Der Kontrahent vom Deister hatte den falschen Koffer mitgebracht, respektive den richtigen nicht im Auto verstaut, sodass die Gastgeber mit beinahe schon antiquierten Hosen und Stutzen aushelfen mussten – in einem für den FC Eldagsen doch eher gewöhnungsbedürftigen Rot. An diesen Klamotten lag es allerdings sicherlich nicht, dass die Barsinghäuser kaum einen Fuß auf die Boden bekamen. Viel hatte Marcel Bürst im Tor der Gastgeber nicht zu tun, einmal musste er dennoch hinter sich greifen – Robert Just konnte ihn überwinden (38.). Zuvor hatte Gehrke per Strafstoß auf 4:0 erhöht (31.), Sebastian Mende war mit dem 5:1 der finale Treffer des Baumgarten-Cups vorbehalten (65.).

Die Abschlusstabelle auf Landesligaebene /

1. TSV Pattensen (7 Punkte / 8:2 Tore)

2. FC Eldagsen (7 Punkte /7:2 Tore)

3. TSV Barsinghausen (3 Punkte /10:13 Tore)

4. TuSpo Schliekum (0 Punkte / 3:11 Tore)

Sportbuzzer, 19.07.2015

 

Springer Stadtmeisterschaft - ein Selbstläufer für den FC Eldagsen?

Eldagsen ist bei der am Sonntag beginnenden Stadtmeisterschaft der klare Favorit. Ab 15 Uhr rollt der Ball auf dem Sportplatz des SV Altenhagen

Wird der FC Eldagsen seiner Favoritenrolle gerecht – und verteidigt den Titel bei der Stadtmeisterschaft? Das ist die Frage, die es abschließend am nächsten Sonntag zu klären gilt. Ort des Geschehens ist in diesem Jahr der Sportplatz des SV Altenhagen, dessen Erstvertretung den Wettbewerb heute gegen den SC Alferde eröffnet. Anstoß ist um 15 Uhr. Diese beiden Teams sowie der SC Bison Calenberg und der VfV Concordia Alvesrode kämpfen in der Gruppe A um den Einzug in das Halbfinale, für das die Eldagser und der FC Springe als die am höchst spielenden Mannschaften gesetzt wurden.

In der Gruppe B sind der TSV Gestorf, der SC Völksen, der SV Mittelrode und der FC Bennigsen am Ball. Die beiden letztgenannten Teams machen morgen um 15 Uhr den Anfang in dieser Staffel. In der Folge rollt der Ball am Hohbrink täglich – am Montag und Mittwoch steigen jeweils zwei Spiele der Gruppe A, am Dienstag und Donnerstag zwei Partien der Gruppe B – jeweils ab 18.30 Uhr. Der Freitag ist ein Ruhetag, ehe am Sonnabend ab 15 Uhr die Vorschlussrunde steigt. Das Finale geht am Sonntag um 15.30 Uhr über die Bühne – und es wird FC Eldagsen gegen FC Springe lauten, wenn es keine riesige Überraschung gibt. „Letztlich muss es unser Anspruch sein, das Turnier zu gewinnen“, sagt Christian Marx, der beim Titelverteidiger zu den Führungsspielern zählt. Die Mannschaft des neuen Trainers Michael Wehmann nimmt den Wettbewerb ernst, „aber sollten wir es am Ende nicht schaffen, geht davon die Welt doch auch nicht unter“, so Marx.

Sportbuzzer, 18.07.2015

Eldagser verweigern Elfmeter-Geschenk

Mit einem 2:1 (0:0) gegen die TuSpo Schliekum sind die Fußballer des FC Eldagsen in das Turnier auf Bezirksebene bei ihrem Baumgarten-Cup gestartet. In einer ausgeglichenen Partie mit leichtem Chancenplus waren Rafael Bürst per Freistoß (60.) und Dominik Trotz (85.) für die Eldagser, die heute (19.15 Uhr) auf den TSV Pattensen treffen, erfolgreich. Lobenswert: Kurz vor Schluss chippte André Gehrke einen Strafstoß sanft nach vorn, sodass ihn Schliekums Torhüter Selim Akyildiz problemlos aufnehmen konnte, da die Gastgeber selbst kein elfmeterwürdiges Foul gesehen hatten. Für die TuSpo traf Mounir Omeirat (72.). 

Leine-Nachrichten, 16.07.2015 

Klare Sache trotz eines absoluten Fehlstarts

Baumgarten-Cup in Eldagsen – TSV gewinnt 6:2

Zum Auftakt des Turniers auf Bezirksebene hat es der TSV Pattensen beim Baumgarten-Cup in Eldagsen nicht gerade gemächlich angehen lassen. Nach durchwachsener erster Hälfte setzte sich die Mannschaft von Hanno Kock mit 6:2 (1:1) gegen den TSV Barsinghausen durch. Man könnte es so interpretieren, dass der arrivierte Landesligist, gewissermaßen der Platzhirsch, es dem Emporkömmling gezeigt hat. Das allerdings wäre bestenfalls die halbe Wahrheit. „60 Minuten lang haben meine Jungs das sehr gut gemacht, hätten zur Pause sogar deutlich führen müssen“, betonte Barsinghausens Trainer Thorsten Kropp, dessen Team bereits in der 1. Minute durch Marvin Körber in Führung ging. Bei den Pattensern war spürbar Sand im Getriebe, das 1:1 durch den Neuzugang Dennis Albrecht fiel eher überraschend. Besser machten es die Blau-Weißen in Hälfte zwei, die sie mit dem 2:1 von Simon Hinske fulminant eröffneten. Die Barsinghäuser glichen durch ein feines Solo von Körber zwar umgehend aus, doch anschließend wurden ihre Beine schwer und schwerer. Das wussten die Pattenser gnadenlos auszunutzen: Erneut Albrecht, Linus Schnack und Felix Rademacher per Doppelpack schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Die gestrige Partie des FC Eldagsen gegen die TuSpo Schliekum ist bei Redaktionsschluss noch nicht beendet gewesen. Weiter geht es morgen um 19.15 Uhr mit der Partie der Gastgeber gegen den TSV Pattensen. Mit einer kleinen Überraschung hat das Turnier auf Kreisebene begonnen. In der Auftaktpartie bezwang der in der 3. Kreisklasse beheimatete SC Völksen die Zweitvertretung der Senfstädter dank dreier Elfmeter mit 3:2. Heute um 19 Uhr treffen die Eldagser auf den SC Alferde. 

Leine-Nachrichten, 15.07.2015

FC Eldagsen von 1921 e.V. | info@fceldagsen.de