Nachrichtenarchiv

Aktuell befinden Sie sich im März 2008.

Um wieder zur Übersicht zu gelangen nuten sie bitte diesen Link oder die Navigationsleiste am linken Bildschirmrand.


www.ndz.de
Christian Rauhut, Hendrik Luczak & Benjamin Rathe

Eldagsen marschiert auch in Pattensen weiter / Arndt-Team siegt mit 3:1
(NDZ, 31.03.2008)

Fußball (rok) . In der Kreisliga Hannover-Land marschiert der FC Eldagsen weiter in Richtung Aufstiegsplätze. Die Elf siegte beim TSV Pattensen II mit 3:1.

TSV Pattensen II - FC Eldagsen 1:3 (0:2). "Es war ein reiner Arbeitssieg, der jedoch zu keiner Zeit gefährdet war ", kommentiert FC-Trainer Andreas Arndt die wichtigen drei Punkte in Pattensen . Patrick Lehder sorgte mit seinen beiden Toren im ersten Durchgang für eine kleine Vorentscheidung. "Pattensen war bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal gefährlich vor unserem Tor aufgetaucht", so Arndt zum Verlauf der ersten Halbzeit. Als Andre Gehrke in der 77. Minute mit einem Distanzschuss das 3:0 erzielte, waren die drei Punkte gesichert. Da sorgte auch der Ehrentreffer der Hausherren in der Schlussminute für keine große Aufregung mehr.

FC Eldagsen: Wolters, Gottschalk, Santkiewitsch, Hahnenberg, Luczak, Rathe (70. Nocinski), Westenfeld, Joachim (80. Siuts), Gehrke, Lehder (70. Ohlendorf), Bürst.

Tore: 1:0 Lehder (21.), 2:0 Lehder (35.), 3:0 Gehrke (77.)

© Neue Deister-Zeitung, 31.03.2008

"Hoffentlich hält diese Stimmung lange an"
(NDZ, 29.03.2008)

FC Eldagsen möchte Serie gegen TSV Pattensen weiter ausbauen / SC Völksen hat Gleidingen zu Gast

Fußball (bef). Nur sieben Punkte. Das könnte die Devise für die beiden heimischen Mannschaften der Kreisliga Hannover-Land an diesem Wochenende sein. Doch die Vorzeichen könnten verschiedener nicht sein. Nur sieben Punkte Rückstand hat der FC Eldagsen auf die Tabellenspitze und möchte diesen am Sonntag in Pattensen verringern. Der SC Völksen hingegen hat auch sieben Rückstand, aber auf einen Nichtabstiegsplatz, diesen gilt es zu Hause gegen Gleidingen zu verringern.

TSV Pattensen II - FC Eldagsen: Zurzeit herrscht wahre Euphorie beim FC Eldagsen: Pokalhalbfinale gewonnen und in der Liga seit November ungeschlagen. Auch FC-Trainer Andreas Arndt freut sich über diese gute Stimmung im Verein aber auch in der Mannschaft: " Ich hoffe, dass diese Stimmung noch sehr lange anhält."

Am Sonntag gastiert die Arndt-Elf bei der Reserve des TSV Pattensen und will auch dort dreifach punkten. "Auch wenn wir das Hinspiel klar mit 7:1 gewonnen haben, müssen wir voll konzentriert in die Partie gehen um drei Punkte zu holen."

Nicht auflaufen können Christian Rauhut und Sven Baumgarten, die beide beruflich verhindert sind. Aber das macht Arndt keine Sorge: "Unser Kader ist auch in der Breite gut besetzt, da mache ich mir keine Sorgen."

© Neue Deister-Zeitung, 29.03.2008

Eldagsener D- und E-Junioren werden geschult
(NDZ, 26.03.2008)

Trainer von Arminia Hannover auf dem Alferder Sportplatz / Begeisterung bei der Trainingseinheit

Fußball (gö). Früh übt sich's, wer ein Großer werden will. Und wenn dazu auch noch spezielle Nachwuchstrainer vom renommierten SV Arminia Hannover aufkreuzen, die mit den gestandenen Fußballern von morgen eine Trainingseinheit absolvieren - kann das geplante Vorhaben nur von Erfolg gekrönt sein.

So geschehen am Ostersonnabend, als das Trainer-Duo der C-Junioren der Landeshauptstädter, Andreas Wagner und Fred Sulewski, mit den D- und E-Junioren des FC Eldagsen auf dem Sportplatz in Alferde ein Training von zweieinhalb Stunden absolvierte.

Eingefädelt wurde dieser Aktionsvormittag unter dem Motto "Fit for Kids" von dem Eldagsener Olaf Töpsch, dessen Kinder in der E1 beim FC Eldagsen und C2 von Arminia Hannover spielen. Und da die E-Junioren der Gelb-Schwarzen ihr Training und die Punktspiele auf dem Sportplatz in Alferde durchführen, lag nichts näher, als dort das Sondertraining durchzuführen. Nach einer kleinen Mittagspause mit entsprechender Stärkung im SC-Vereinsheim stand dann noch ein sportlicher Vergleich auf dem Programm.

Vom FC Eldagsen waren Trainer Jürgen Kasparczyk und Betreuer Reinhard Hölscher mit von der Partie, die beide die entsprechenden D- und E-Juniorenkicker beim Testspiel auflaufen ließen.

Es war schon erstaunlich, wie viele Elternteile das Training verfolgten. Die Mädchen und Jungen, die für den FC Eldagsen auflaufen, kommen aus Eldagsen, Alferde, Mehle, Völksen und Holtensen. 25 Nachwuchskicker an der Zahl waren mit großer Begeisterung dabei. Da wollte bei den recht hohen Anforderungen niemand nachstehen, sodass die homogene Gruppe auf einem hohen Leistungsniveau agierte.

Dabei ging es vornehmlich um das Techniktraining auf dem Spielfeld sowie das spezielle Kraft- und Koordinationstraining hinter dem Tor.

"Die Jungen und Mädchen waren mit großem Einsatz dabei und ließen sich bei den sicherlich vielen neuen Übungen und Ideen in keiner Weise hängen. Es hat uns großen Spaß gemacht, am Ostersonnabend einen derartigen Aktionstag durchzuführen", zollte das Trainerduo der Gastgebern großen Respekt.

Dass bei diesem Training Alferdes Torwartlegende Klaus-Adolf Rieck nicht fehlen durfte versteht sich von selbst. Der 64-Jährige war für das spezielle Torwarttraining für Jonas Grotjahn (13), Jonathan Rokahr (10) und Maximilian Lehmann (10) verantwortlich.

Bleibt zu erwähnen, dass die E-Junioren die 1. Halbzeit über 25 Minuten mit 0:5 verloren haben, während in der zweiten Halbzeit die D-Junioren gegen Arminia Hannover mit 0:3 unterlegen waren.

© Neue Deister-Zeitung, 26.03.2008

Gehrke & Co. nehmen den Schwung mit
(NDZ, 25.03.2008)

Überzeugender 3:0-Erfolg gegen Hemmingen

Fußball (bef). Auch im Ligabetrieb der Kreisliga Hannover-Land konnte der FC Eldagsen überzeugen und schlug am Ostermontag den SC Hemmingen vor heimischer Kulisse mit 3:0 (1:0).

Von Beginn an dominierte die Elf von FC-Trainer Andreas Arndt das Spiel - und das nur knapp 48 Stunden nach dem Pokal-Erfolg gegen TSV Arpke (2:1). Eine Schrecksekunde gab es trotzdem für die Gastgeber: In der 30. Minute foulte Eldagsens Kim Joachim einen Gästespieler im Strafraum. Der fällige Elfmeter wurde jedoch von FC-Keeper Florian Wolters gehalten. Durch diese Aktion gewarnt, erhöhte Eldagsen den Druck noch einmal. Mit Erfolg: Drei Minuten vor der Pause wurde Tim Barten im gegnerischen Strafraum gefoult. Andre Gehrke machte es besser als sein Gegenüber und verwandelte den Foulelfmeter sicher zur 1:0-Halbzeitführung (42.).

Nach der Pause erhöhte Christian Rauhut per Abstauber nach schönem Freistoß von Gehrke auf 2:0 (51.). Mit der Führung im Rücken erspielten sich die Gastgeber noch einige Chancen. Doch es dauert bis zur 80. Minute, bis wieder etwas zählbares dabei heraus sprang. Nach guter Vorarbeit von Patrick Lehder und Christian Rauhut konnte Gehrke seinen zweiten Treffer erzielen (80.) und den 3:0-Endstand herstellen.

FC Eldagsen: Wolters - Hahnenberg, Santkiewitsch, Gottschalk, Luczak, Rathe, Barten (82. Arndt), Joachim (60. Westenfeld), Gehrke, Rauhut, Baumgarten (75. Lehder).

Tore: 1:0 Gehrke (Foulelfmeter 42.), 2:0 Rauhut (51.), 3:0 Gehrke (80.).

Besondere Vorkommnisse: Florian Wolters hält Foulelfmeter (30.)

© Neue Deister-Zeitung, 25.03.2008

Eldagsen dreht im Schneegestöber den Spieß um
(NDZ, 25.03.2008)

Arndt-Elf zieht nach 2:1-Sieg über TSV Arpke ins Pokalendspiel ein / Gäste sehen zweimal Gelb-Rot

Fußball (rok). Den gut 170 Besucher im Heinrich-Mund-Stadion wurde am Sonnabend im Pokalhalbfinalspiel zwischen dem FC Eldagsen und dem TSV Arpke einiges geboten. Am Ende sicherte sich die Elf von FC-Trainer Andreas Arndt mit einem hochverdientem 2:1 (1:1)-Sieg gegen den Kreisligisten aus der Staffel 1 den Einzug ins Pokalfinale.

In den ersten Minuten hatten die Akteure große Mühe, sich an den aufgeweichten und rutschigen Boden zu gewöhnen. Doch in der fünften Spielminute hatten die Fans des FC Eldagsen erstmalig Grund zum Jubeln. Nach schöner Vorarbeit von Andre Gehrke stand Christian Rauhut allein vor dem Gästekeeper, doch sein Schuss konnten zwei Arpke Spieler kurz vor der Linie klären. Gehrke war nachgerückt und brauchte nur noch aus kurzer Distanz einschieben.

Doch mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste immer besser ins Spiel. Vor allem mit den beiden Spitzen, Fitzner und Rautenberg, hatte der FC zu kämpfen. Als Fitzner in der 19. Minute schön von Rautenberg bedient wurde, klingelte es im Tor von Florian Wolters - 1:1. Arpke blieb weiter am Drücker und erarbeite sich klare Chancen. Doch Eldagsen blieb das Glück treu, sodass das schmeichelhafte Remis in die Halbzeit gerettet werden konnte.

Nach dem Seitenwechsel setzte starker Schneefall ein, mit dem die Hausherren besser zu Recht kamen. Hendrik Luczak und Co schnürten die kraftlosen Gäste in deren Hälfte ein und kamen fast im Minutentakt zu Chancen. Es schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann der Führungstreffer für FC fallen sollte.

In der 70. Minute war es dann soweit: Nach einer Ecke rutschte das Leder durch den Fünfmeterraum. Benjamin Rathe schaltete am Schnellsten und traf zum 2:1. In der Folge hätten die Gelb-Schwarzen die Führung noch weiter ausbauen können, zumal sich Arpke mit zwei Gelb-Roten Karten selbst dezimiert hatte, doch den FC-Kickern versagten in der Schlussphase wiederholt die Nerven.

FC Eldagsen: Wolters, Hahnenberg, Santkiewitsch, Luczak, Rathe, Gottschalk, Westenfeld (46. Siuts), Barten, Rauhut, Gehrke, Bürst (25. Baumgarten)

Tore: 1:0 Gehrke (5.), 1:1 Fitzner (22.), 2:1 Rathe (70.)

© Neue Deister-Zeitung, 25.03.2008

FC Eldagsen will ins Pokalendspiel einziehen
(NDZ, 22.03.2008)

Heute ist um 15 Uhr der TSV Arpke zu Gast / Am Ostermontag kommt der SC Hemmingen

Fußball (rok). Der Wetterbericht scheint es mit dem FC Eldagsen nicht gut zu meinen. Das für heute um 15 Uhr angesetzte Pokalhalbfinalspiel gegen den TSV Arpke steht unter schlechten Vorzeichen. Doch beim FC ist man dennoch bemüht die Partie auszutragen.

"Wir werden heute Morgen um 10 Uhr noch einmal den Platz unter die Lupe nehmen und dann kurzfristig entscheiden, ob wirklich gespielt werden kann", so Vorstandsmitglied Rainer Bölke. Trainer Andreas Arndt und seine Spieler fiebern dagegen dem Spiel entgegen. "Wir sind im Pokal jetzt so weit gekommen. Jetzt wollen wir auch das Endspiel erreichen", so der Eldagser Coach, der mit dem bisherigen Abschneiden seiner Mannschaft nach der Winterpause zufrieden sein kann. Neben dem 4:2-Sieg gegen den TSV Groß Munzel im Pokalviertelfinale verbuchten die Gelb-Schwarzen zehn Punkte aus vier Spielen, und haben dadurch weiter die große Chance auf einen Aufstiegsplatz.

Doch auch der TSV Arpke hat in diesem Jahr eine makellose Bilanz aufzuweisen. Erst besiegte man den BSV Gleidingen im Pokal klar mit 3:0, danach konnten die Gäste vier Siege einfahren. FC-Trainer Arndt sieht die Partie daher als eine ausgeglichene Angelegenheit: "Es wird sicherlich die Tagesform entscheiden", so Arndt, der sich bereits ein Bild von den Gästen machen konnte. "Sie spielen aus einer kompakten Abwehr stark nach vorne", sodass die Angriffsreihe des FC sich einiges einfallen lassen muss, um den Einzug ins Pokalendspiel unter Dach und Fach zu bringen. Personell hat Arndt trotz der Ostertage keine Probleme und kann seine stärkste Elf ins Rennen schicken. "Es haben sich sogar einige Akteure aus der Alten Herren freiwillig zur Verfügung angeboten", so Arndt. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse rechnet man in Eldagsen mit guten Besucherzahlen. "Allein aus Arpke haben sich viele Zuschauer angekündigt. "Die Mannschaft und Fans reisen gleich mit zwei Bussen an", so Bölke. Daher hofft man beim FC zumindest für heute auf eine kleine Wetterbesserung. "Wir werden versuchen, das Spiel durchzuziehen", gibt sich auch Arndt zuversichtlich.

Bereits am Ostermontag steht dann der nächste Prüfstein auf dem Programm. Um 15 Uhr steht das Punktspiel gegen den SC Hemmingen auf dem Spielplan. Und auch dort werden die FC-Kicker alles reinlegen müssen, um nicht den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen zu verlieren. "Erst wollen wir ins Endspiel und dann sehen wir weiter", so der FC-Trainer.

© Neue Deister-Zeitung, 22.03.2008

Arminia Hannover läuft in Alferde auf
(NDZ, 20.03.2008)

Alferde (gö). "Fit for Kids" - so lautet das Motto am kommenden Sonnabend, 22. März, auf dem Sportplatz in Alferde. Zu Gast ist dann der SV Arminia Hannover mit seinen E-Junioren. Dabei handelt es sich um eine Begegnung mit den E1-Junioren des FC Eldagsen, die ihre Punktspiele auf dem Alferder Sportplatz austragen.

Am Sonnabend ist von 10 bis 13 Uhr zunächst ein Training mit den Trainern von Arminia Hannover vorgesehen. Ein sportlicher Vergleich schließt sich um 13 Uhr an.

Der SC Alferde als Gastgeber für die Spielstätte und der FC Eldagsen hoffen auf viele Fans, die sich anschauen können, wie die E-Junioren aus der Landeshauptstadt und des FC Eldagsen trainieren und aufspielen werden.

© Neue Deister-Zeitung, 20.03.2008


Derby elektrisiert die Fans aus beiden Lagern

(NDZ, 19.03.2008)

Abstiegskandidat SC Völksen hat heute Abend den Aufstiegskandidaten
FC Eldagsen zu Gast.

Fußball (bef). Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen für das Kreisliga-Derby zwischen dem SC Völksen und dem FC Eldagsen am heutigen Mittwoch (Anpfiff 19 Uhr) nicht sein. Der SC Völksen braucht jeden Punkt, um dem drohenden Abstieg noch einmal zu entkommen. Eldagsen hingegen hat, gerade durch den Sieg gegen den SC Empelde, noch die Chance, in die Bezirksliga aufzusteigen.

Bei strahlendem Sonnenschein hatte der FC Eldagsen im Hinspiel des Nachbarschaftsderbys gegen den SC Völksen einen 2:0-Sieg erzielt. Das Hinspiel endete mit einem 2:0-Heimerfolg für den FC Eldagsen. "Damals taten wir uns richtig schwer", erinnert sich FC-Coach Andreas Arndt. Und auch diesmal erwartet er einen heißen Tanz: "Eigentlich ist die Mannschaft aus Völksen nicht so schlecht wie der Tabellenplatz aussagt. Wenn Oliver Unger alle Mann an Bord hat, ist das eine Mannschaft, die sicher im Mittelfeld der Tabelle stehen würde." Also ist Vorsicht geboten für die Elf um FC-Kapitän Benjamin Rathe.

Auch Unger erinnert sich an das Hinspiel und bescheinigt seiner Mannschaft, ein gutes Spiel gemacht zu haben: "Wenn wir wieder aus einer stabilen Defensive heraus spielen, können wir vielleicht den einen oder anderen gefährlichen Konter setzen", hofft Unger. Doch ihm ist auch klar, dass Eldagsen der klare Favorit ist: "Gerade durch den Sieg gegen Empelde hat Eldagsen einen Lauf. Es wird sehr schwer zu punkten."

Personell müssen beide Trainer auf einige Spieler verzichten. Unger muss die Verletzten Jens und Sören Bütehorn sowie den privat verhinderten Jaroslaw Maksymovic ersetzen.

Arndt hingegen fehlen Christian Rauhut und Tim Barten, die beruflich verhindert sind. Zudem wird er aller Wahrscheinlichkeit nach auf die Rekonvaleszenten Kim Joachim, Marcel Henze und Sven Ohlendorf verzichten. "Die drei sollen sich erst einmal richtig auskurieren und dann angreifen", so Arndt.

© Neue Deister-Zeitung, 19.03.2008


Wichtiger Sieg im Verfolgerduell
(NDZ, 17.03.2008)

Westenfeld und Luczak treffen bei Eldagsens 2:1 gegen Empelde

Fußball (bef). Der FC Eldagsen nutzte das sonnige Wetter am Sonnabend nicht nur, um seine Partie in der Kreisliga auf eigenem Platz auszutragen. Der Kreisligist landete im Verfolgerduell gegen den SC Empelde auch einen wichtigen 2:1 (1:0) Sieg und zog an den Gästen vorbei auf den vierten Platz.

In den ersten 15 Minuten hatte die Elf um FC-Kapitän Benjamin Rathe großen Respekt vor den Gästen. Empelde war klar feldüberlegen, konnte daraus aber nichts Zählbares machen. Eldagsen kam danach über den Kampf in das Spiel und hielt nun besser mit. In der 20. Minute verweigerte der Schiedsrichter einen klaren Elfmeter für die Gastgeber, nachdem Raphael Bürst von den Beinen geholt wurde. Doch nur drei Minuten später gelang Sebastian Westenfeld nach schöner Vorarbeit von Christian Rauhut der 1:0-Führungstreffer (23.). Empelde zog weiterhin sein Spiel auf und hatte in der 33. Minute die Großchance zum Ausgleich, doch Sascha Hahnenberg rettete auf der Linie.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber die Möglichkeit, den Sack zuzumachen: Bürst scheiterte jedoch an der Querlatte (52.). Die Gäste steckten nicht auf und kamen durch Momar Ndiaye zum Ausgleich (75.).

Im direkten Gegenzug vergab wiederum Bürst die erneute Führung (76.). Doch Eldagsen wurde für die starke kämpferische Leistung belohnt: Zwei Minuten vor Schluss erzielte Hendrik Luczak den Siegtreffer nach Vorarbeit von Andre Gehrke.

FC Eldagsen: Wolters - Gottschalk, Hahnenberg, Santkiewitsch, Barten, Westenfeld, Rathe, Luczak, Gehrke, Bürst (82. Siuts), Rauhut (75. Lehder).

Tore: 1:0 Westenfeld (23.), 1:1 Ndiaye (75.), 2:1 Luczak (88.).

© Neue Deister-Zeitung, 17.03.2008


Weniger als drei Punkte "nicht akzeptabel"
(NDZ, 14.03.2008)

Fußball (bef). Die Kreisliga Hannover-Land geht langsam in die entscheidende Phase. Der FC Eldagsen empfängt bereits am Samstag den SC Empelde zum Sechs-Punkte-Spiel, kann mit einem Sieg einen Konkurrenten im Kampf um die vorderen Plätze hinter sich lassen.

FC Eldagsen (6. Platz/30 Punkte) - SC Empelde (4./32). Das Hinspiel in Empelde verlor der FC denkbar unglücklich mit 0:1 durch einen Foulelfmeter. "Eigentlich wäre damals aufgrund des Spielverlaufs mindestens ein Unentschieden gerecht gewesen" erinnert sich FC-Trainer Andreas Arndt.

Mit einem Sieg würde Eldagsen an den Gästen vorbeiziehen. "Wir wollen und müssen gewinnen. Alles andere als drei Punkte sind nicht akzeptabel wenn wir oben angreifen wollen", so Arndt, der am Wochenende auf die Verletzten Kim Joachim, Sven Ohlendorf und Marcel Henze sowie auf Tim Barten, der beruflich verhindert ist, verzichten muss.

Empelde verlor zuletzt überraschend zu Hause gegen Abstiegskandidat Ihme-Roloven. Daher tut sich Arndt auch schwer mit einer Einschätzung des Gegners, ist aber optimistisch: "Empelde ist mehr eine Mannschaft, die über die Technik als über den Kampf ins Spiel kommt. Das liegt uns besser."

© Neue Deister-Zeitung, 14.03.2008


FC Eldagsen wahrt Chance
(NDZ, 10.03.2008)

VSV Hohenbostel - FC Eldagsen 1:3 (1:2). Der FC wahrt seine Chance, oben noch ein Wörtchen mitzureden. Bereits nach fünf Minuten ging Eldagsen durch ein Eigentor eines Hohenbostelers in Führung. Und die Elf von Trainer Andreas Arndt wollte mehr: Nach einem Solo von Gehrke stand es schnell 0:2 (20.). Danach schalteten die Gäste einen Gang zurück und kassierten prompt durch einen 20-Meter-Schuss den 1:2-Anschlusstreffer (40.).

Nach der Pause verwaltete Eldagsen die Führung und machte drei Minuten vor Schluss wiederum durch Gehrke per Freistoß (87.) alles klar.

Eldagsen: Wolters - Nocinski, Santkiewitsch (46. Baumgarten), Gottschalk, Luczak, Rathe, Barten, Gehrke, Westenfeld (82. Lehder), Arndt (75. Hahnenberg), Rauhut.

Tore: 0:1 Eigentor Bertschies (5.), 0:2 Gehrke (20.), 1:2 Bertschies (40.), 1:3 Gehrke (87.).

© Neue Deister-Zeitung, 10.03.2008


FC Eldagsen will den dritten Saisonsieg gegen Hohenbostel
(NDZ, 07.03.2008)

Fußball (bef). Aller guten Dinge sind drei - nach zwei Heimsiegen gegen den VSV Hohenbostel will Kreisligist FC Eldagsen jetzt auch auswärts gegen den Aufsteiger gewinnen.

VSV Hohenbostel - FC Eldagsen. Zwei 4:1-Siege im Pokal und im Hinspiel feierte die Elf von FC-Coach Andreas Arndt in dieser Saison bereits gegen den Aufsteiger. Doch beim Gastgeber verabschiedeten sich in der Winterpause gleich vier Spieler in Richtung TSV Barsinghausen. Aus diesem Grund kann Arndt den Tabellen- 13. nicht richtig einschätzen und warnt deshalb davor, den Gegner zu unterschätzen.

Eldagsen braucht einen Sieg, um oben dran zu bleiben. Zurzeit beträgt der Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz sieben Punkte, wobei die Arndt-Elf noch ein Spiel weniger bestritten hat. "Um die Spannung hoch zu halten müssen wir in Hohenbostel gewinnen. Wir dürfen uns keine Ausrutscher mehr erlauben", so der Coach. Seine Marschroute: "Wir wollen den zweiten Platz nicht aus den Augen verlieren und spielen voll auf Sieg."

Personell kann Arndt wieder auf Sebastian Westenfeld zurückgreifen. Hinter Marc Henze (Zerrung) sowie den auswärts studierenden Tim Barten und Christian Rauhut stehen noch Fragezeichen.

© Neue Deister-Zeitung, 07.03.2008

Stadtmeisterschaft
(NDZ, 08.03.2008)

Stadtpokal in diesem Jahr mit einem echtem Finale.

Fußball (jab). Viel diskutiert wurde nicht. Nach nicht einmal einer Stunde hatten die Vertreter der Fußballklubs aus dem Springer Stadtgebiet gestern Abend im Vereinsheim des FC Springe die Modalitäten für den Stadtpokal abgesegnet und die Vorrunde ausgelost. Dabei ergaben sich erneut Änderungen im Austragungsmodus. Die Wichtigste: Es gibt in diesem Jahr ein echtes Finale.

Ausrichter ist vom 18. bis 26. Juli der VfV Concordia Alvesrode. Der Verein ist für den eigentlich vorgesehenen SV Mittelrode eingesprungen, der wegen des hohen Aufwandes wieder zurückzog.

Zu Beginn der Arbeitstagung zog Torsten Flohr vom Vorjahresausrichter FC Eldagsen eine positive Bilanz des Stadtpokals 2007. Insgesamt etwa 600 Zuschauer sahen damals die Spiele, unterm Strich sei eine vierstellige Summe für die FCE-Kasse übergeblieben. "Ein Super- Turnier. Wir würden es jederzeit wieder machen", so der FCE-Kassenwart - obwohl die Gastgeber am Ende dem FC Springe den Vortritt lassen mussten.

Einem Vorschlag, die "großen" Klubs Springe, Eldagsen und Völksen erst später ins Turnier einsteigen zu lassen, etwa zum Halbfinale, erteilten die Vereinsvertreter eine klare Absage. "Es baut doch die kleinen Mannschaften auf, auch mal gegen die Großen zu spielen", so Manfred Henning, Trainer des SV Altenhagen.

Das Turnier beginnt am Freitag, 18. Juli, 18 Uhr, mit einem Prominentenspiel, das Eröffnungsspiel bestreiten anschließend Alvesrode und Mittelrode. Die weiteren Vorrundenspieltage sind der 19., 20., 22. und 25. Juli. Die Endrunde steigt am Sonnabend, 26. Juli.

Fakten

In der Vorrunde gibt es wie im Vorjahr in drei Dreiergruppen. Gesetzt wurden diesmal keine Teams, sodass sich gleich eine "Hammergruppe" ergab: In Gruppe 3 treffen die Endrunden-Teilnehmer des Vorjahres, SV Altenhagen (2. Kreisklasse), Titelverteidiger FC Springe (Bezirksliga) und der FC Eldagsen (Kreisliga), schon in der Vorrunde aufeinander.

In Gruppe 1 treten der TSV Gestorf (1. Kreisklasse), FC Bennigsen (2. Kreisklasse) und der SC Alferde (3. Kreisklasse) gegeneinander an. SV Mittelrode, Gastgeber VfV Alvesrode (beide 4. Kreisklasse) und Kreisligist SC Völksen bilden Gruppe 2.

Für die Endrunde am Sonnabend, 26. Juli, qualifizieren sich in diesem Jahr vier statt bislang drei Teams, sodass es zu einem echten Endspiel kommt. Im ersten Halbfinale trifft der Sieger der Gruppe 1 auf den besten Gruppen-Zweiten. Das zweite Halbfinale bestreiten die Sieger der Gruppen 2 und 3. Platz 3 wird im Elfmeterschießen der Halbfinalverlierer ermittelt .

Die Spieldauer beträgt jeweils 2 x 30 Minuten. Nach jedem Vorrundenspiel gibt es ein Elfmeterschießen, das als Direktvergleich zählt, um bei Punkt- und Torgleichheit mehrerer Teams einen Sieger ermitteln zu können.

© Neue Deister-Zeitung, 08.03.2008

FC Eldagsen will den dritten Saisonsieg gegen Hohenbostel
(NDZ, 07.03.2008)

Fußball (bef). Aller guten Dinge sind drei - nach zwei Heimsiegen gegen den VSV Hohenbostel will Kreisligist FC Eldagsen jetzt auch auswärts gegen den Aufsteiger gewinnen.

VSV Hohenbostel - FC Eldagsen. Zwei 4:1-Siege im Pokal und im Hinspiel feierte die Elf von FC-Coach Andreas Arndt in dieser Saison bereits gegen den Aufsteiger. Doch beim Gastgeber verabschiedeten sich in der Winterpause gleich vier Spieler in Richtung TSV Barsinghausen. Aus diesem Grund kann Arndt den Tabellen- 13. nicht richtig einschätzen und warnt deshalb davor, den Gegner zu unterschätzen.

Eldagsen braucht einen Sieg, um oben dran zu bleiben. Zurzeit beträgt der Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz sieben Punkte, wobei die Arndt-Elf noch ein Spiel weniger bestritten hat. "Um die Spannung hoch zu halten müssen wir in Hohenbostel gewinnen. Wir dürfen uns keine Ausrutscher mehr erlauben", so der Coach. Seine Marschroute: "Wir wollen den zweiten Platz nicht aus den Augen verlieren und spielen voll auf Sieg."

Personell kann Arndt wieder auf Sebastian Westenfeld zurückgreifen. Hinter Marc Henze (Zerrung) sowie den auswärts studierenden Tim Barten und Christian Rauhut stehen noch Fragezeichen.

© Neue Deister-Zeitung, 07.03.2008

FC Eldagsens E-Junioren bejubeln den Titel beim Mini-NDZ-Cup
(NDZ, 03.03.2008)

1:0-Finalsieg gegen Wennigsen beim Hallenturnier des FC Springe Fußball (jab). FC Eldagsen heißt der Sieger beim Mini-NDZ-Cup. Beim E-Junioren-Turnier des FC Springe setzte sich der FCE im Endspiel knapp mit 1:0 gegen den TSV Wennigsen durch. Platz 3 sicherte sich die erste Mannschaft der Gastgeber durch ein 4:2 nach Siebenmeterschießen gegen die SpVg. Hüpede-Oerie - nach der regulären Spielzeit von 15 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Eldagsen und Wennigsen hießen auch die Sieger der beiden Vorrundengruppen. In den Halbfinals ließ der FCE den Gastgebern beim 4:0 ebensowenig eine Chance, wie die Wennigser den Hüpedern, die sie ebenfalls deutlich mit 4:0 in die Schranken wiesen.

Die Halbfinals waren auch die torreichsten Spiele des Turniers, in dem insgesamt 51 Treffer fielen.

Der FC Bennigsen, der im Vorjahr das Endspiel gegen den FC Springe noch im Siebenmeterschießen gewonnen hatte, musste sich diesmal mit Platz 5 vor dem FC Springe II begnügen - im Platzierungsspiel siegte der FCB mit 3:0. Das Spiel um Platz 7 gewann die JSG Mehle/Elze mit 2:0 gegen den SC Völksen, der als einziges Team keinen Punkt holte - allerdings waren die Völksener auch mit der F-Jugend angetreten, die sich teuer verkaufte.

© Neue Deister-Zeitung, 03.03.2008 

FC Eldagsen von 1921 e.V. | info@fceldagsen.de