Nachrichtenarchiv

Aktuell befinden Sie sich im Mai 2008.

Um wieder zur Übersicht zu gelangen nuten sie bitte diesen Link oder die Navigationsleiste am linken Bildschirmrand.

www.ndz.de
Andre Gehrke

Die Luft ist raus beim FC Eldagsen
(NDZ, 26.05.2008)

Fußball (kro). Eldagsen trennte sich vom TSV Wennigsen 1:1. Damit ist Relegationsplatz zwei endgültig nicht mehr zu erreichen.

TSV Wennigsen - FC Eldagsen 1:1 (0:1). Die Luft ist raus beim FC Eldagsen. Gegen einen keinesfallsüberzeugenden Gastgeber reichte es nur zu einem mageren Unentschieden für das Team von Trainer Andreas Arndt. Der sah es realistisch: "Das war heute nicht so überzeugend. Eigentlich sind unsere Ansprüche höher, aber uns fehlte heute der letzte Biss". In einem Spiel mit wenigen Höhepunkten ging der FC durch ein Freistoßtor von André Gehrke in Führung. Nach dem Wechsel gelang Daniel Steinmüller für die tapfer kämpfenden Platzherren der Ausgleich. Benjamin Rathe (80.) traf noch einmal das gegnerische Tor, aber der Schiedsrichter erkannte seinen Treffer nicht an.

FC Eldagsen: Wolters - Gottschalk, Siuts, Ohlendorf, Arndt, Luczak, Rathe, Joachim, Gehrke, Lehder, Westenfeld. Tore: 0:1 Gehrke (18.), 1:1 Steinmüller (65.).

© Neue Deister-Zeitung, 26.05.2008

TSV Wennigsen empfängt FC Eldagsen
(DLZ, 23.05.2008)
 
TSV Wennigsen - FC Eldagsen: Der TSV brennt auf Wiedergutmachung. Zum einen soll die 1:5-Scharte aus dem Hinspiel am Pfingstwochenende ausgewetzt werden. Zum anderen wollen sich die Wennigser Akteure mit einer anständigen Leistung von ihrem treuen und leidensfähigen Publikum in die Sommerpause verabschieden. Als Orientierungshilfe könnte Trube & Co. in dem Fall der 5:0-Sieg in Ihme dienen. "Da haben wir uns endlich wieder als Mannschaft mit Spaß am Fußball präsentiert", lobt Marco Trube.

© Deister-Leine-Zeitung, 23.05.2008

Eldagsen verliert Punkte im Aufstiegskampf
(NDZ, 16.05.2008)

2:2 im Heimspiel gegen SV Weetzen

Fußball (kro/bef). Wertvolle Punkte im Aufstiegsrennen in der Kreisliga verlor der FC Eldagsen am Sonnabend im Heimspiel gegen den SV Weetzen.

FC Eldagsen - SV Weetzen 2:2 (0:0). "Es war ein Spiel der vergebenen Möglichkeiten", zog FCE-Trainer Andreas Arndt nach dem Spiel ein treffendes Fazit. 45 Minuten spielte Eldagsen auf ein Tor, aber André Gehrke, Sebastian Westenfeld und Patrick Lehder scheiterten immer wieder am guten Weetzener Keeper Carsten Mahnke. Auch nach dem Wechsel änderte sich das Bild zunächst nicht. Nachdem Westenfeld (56.) erneut an Mahnke gescheitert war, machte es kurz darauf Benjamin Rathe besser: Nach Foul an Gehrke verwandelte er den fälligen Strafstoß sicher.

Mit der Führung im Rücken ließ der FCE in seinen Bemühungen nach und prompt gelang den Gästen durch Christopher Wilmes, ebenfalls per Foulelfmeter, der Ausgleich. Eldagsen trauerte nicht lange: Schon im Gegenzug gelang André Gehrke nach Eckball von Florian Siuts die erneute Führung. Auf regennassem Boden kämpften die spielerisch wenig überzeugenden Gäste um den Ausgleich und wurden belohnt: In der Nachspielzeit bekam die FC-Abwehr einen langen Freistoßball nicht aus der Gefahrenzone, und aus dem Gewühl heraus drückte Wilmes den Ball über die Linie.

FC Eldagsen: Wolters, Barten, Hahnenberg, Gottschalk, Rathe, Luczak, Westenfeld, Siuts, Gehrke, Rauhut, Lehder (84. Nocinski).

Tore: 1:0 Rathe (59./FE), 1:1 Wilmes (79./FE), 2:1 Gehrke (80.), 2:2 Wilmes (90.).

© Neue Deister-Zeitung, 19.05.2008

Für den FCE zählen weiter nur Siege
(NDZ, 16.05.2008)

Eldagsen empfängt den SV Weetzen

Fußball (gö). Nach sechs Punkten am Pfingstwochenende hat der FC Eldagsen in der Kreisliga Hannover-Land weiterhin den zweiten Tabellenplatz im Auge. Dagegen ist für den SC Völksen der Gang in die 1. Kreisklasse perfekt.

FC Eldagsen - SV Weetzen. Auf der Erfolgswelle möchte die Mannschaft von Trainer Andreas Arndt weiter schwimmen. Nach dem Kreispokalsieg zeigt sich das Team weiterhin von seiner stärksten Seite und redet im Aufstiegsrennen nach wie vor ein Wörtchen mit - ist aber auch immer noch auf einen Ausrutscher des SV Arnum angewiesen.

Wenn am Sonnabend (15 Uhr) der Tabellenfünfte kommt, geht es für die Mannschaft von Trainer Andreas Arndt erneut um alles: Nur ein Sieg zählt für die Gelb-Schwarzen, wollen sie den für die Relegation zur Bezirksliga wichtigen zweiten Tabellenplatz noch erringen.

Im Gegensatz zu den Gastgebern blieben die Gäste über Pfingsten spielfrei, sind daher ausgeruht. Eldagsen dagegen hat den - erfolgreichen - Spielrhythmus und möchte den auch gegen Weetzen fortsetzen.

FC-Coach Arndt kann gegen die Gäste auch diesmal auf seinen bewährten Kader bauen. "Kleinere Wehwehchen sind auskuriert, und ich kann auf die Leistungsträger bauen, die in den vergangenen Begegnungen zum Einsatz kamen", so Arndt.

© Neue Deister-Zeitung, 13.05.2008

Eldagsen holt Pfingsten sechs Punkte
(NDZ, 13.05.2008)

Zehn Tore und ein Gegentor / 5:1-Sieg gegen Wennigsen und 5:0 über Gehrden

Fußball (bef/kro). Im Aufstiegsrennen kann der FC Eldagsen wieder ein Wörtchen mitreden. Gestern schaffte das Team von Trainer Andreas Arndt einen 5:0-Heimsieg gegen die Reserve des SV Gehrden. Bereits am Sonnabend gelang ein ungefährdeter 5:1-Erfolg über den TSV Wennigsen.

Während Eldagsen noch rechnen kann, ist der Abstieg des SC Völksen endgültig besiegelt, da die Reserve des Bezirksligisten TSV Pattensen am Pfingstsonnabend den SV Ihme-Roloven mit 2:0 bezwingen konnte.

FC Eldagsen - SV Gehrden II 5:0 (4:0). Wie schon am Sonnabend gewann Eldagsen überzeugend mit 5:0. Zweimal André Gehrke, Patrick Lehder und Hendrik Luczak ebneten schon zur Pause den Weg zum Sieg. Nach 55 Minuten konnte sich auch Keeper Florian Wolters auszeichnen. Einen fälligen Foulelfmeter parierte er und kassierte somit nur ein Gegentor am Pfingstwochenende. Drei Minuten vor dem Ende setzte Gehrke mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt.

FC Eldagsen: Wolters - Hahnenberg, Nocinski, Gottschalk (60. Arndt), Siuts (75. Harmeyer), Luczak, Rathe, Barten, Gehrke, Westenfeld, Lehder (70. Seegers).

Tore: 1:0 Gehrke (9.), 2:0 Gehrke (20.), 3:0 Lehder (30.), 4:0 Luczak (44.), 5:0 Gehrke (87.).

Besondere Vorkommnisse : Wolters hält Foulelfmeter (55.).

FC Eldagsen - TSV Wennigsen 5:1 (4:0). Eine starke erste Halbzeit reichte dem FC, um gegen einen erschreckend schwachen Gast aus Wennigsen zum Erfolg zu kommen. André Gehrke, Patrick Lehder und Sebastian Westenfeld sorgten mit ihren clever herausgespielten Toren für eine frühe Entscheidung. Dem Gast gelang im ersten Durchgang nicht ein einziger Torschuss.

In zweiten Durchgang schaltete der FC einen Gang zurück, trotzdem gelang André Gehrke der Treffer zum 5:0. Kurz vor Schluss reichte er für die Gäste noch zum Ehrentreffer.

FC Eldagsen: Wolters, Nocinski, Hahnenberg, Henze, Rathe, Luczak, Arndt, Siuts (46. M. Bürst), Gehrke, Lehder (70. Hot), Westenfeld.

Tore: 1:0, 2:0 Gehrke (3., 14.), 3:0 Lehder (27.), 34. Westenfeld (34.), 5:0 Gehrke (78.) 5:1 Kleinowski (82.).

© Neue Deister-Zeitung, 13.05.2008

Der FC Eldagsen und die letzte Chance
(NDZ, 09.05.2008)

Nur mit zwei Siegen über Pfingsten bleibt Aufstieg möglich /
Torjäger Lösch kommt von Gehrden II

Fußball (jab). Über Pfingsten wird sich entscheiden, ob der FC Eldagsen noch ein Wörtchen um den Aufstieg in die Bezirksliga mitreden kann. Am morgigen Sonnabend (16 Uhr) empfängt der Tabellendritte der Kreisliga Hannover-Land den TSV Wennigsen, zwei Tage (15 Uhr) später gastiert der SV Gehrden II beim FCE. Gewinnen die Eldagsener beide Spiele, rücken sie bis auf drei Punkte an den SV Arnum auf Platz 2 heran.

Arnum muss am letzten Spieltag noch bei Meister TV Jahn Leveste antreten. "Und vielleicht schwächeln sie ja noch woanders", sagt FCE-Coach Andreas Arndt. So wie zuletzt beim 0:3 gegen Ronnenberg. Den Ausrutscher nutzten die Eldagsener allerdings nicht, verloren parallel 0:2 gegen Leveste.

Schlimmer noch: Im Spiel gegen den Spitzenreiter verletzten sich Adrian Gottschalk (Knöchelprellung) und Timo Baumgarten (Kapselriss) nach Fouls und fallen am Pfingstwochenende aus. Darüber hinaus sind auch Sven Ohlendorf, Kim Joachim, Patrick Lehder und Raphael Bürst verletzt oder angeschlagen, Christian Rauhut ist beruflich verhindert.

"Wir kommen mit unseren Ressourcen langsam an die Grenzen", sagt Arndt. Nichtsdestotrotz schreibt er den Aufstieg nicht ab. "Für die Spieler, die auf ihre Chance gewartet haben, ist jetzt der Moment zu zeigen: Ich bin auch da", sagt er. "Fußball spielen können sie ja alle. Mal gucken, ob es auch als Ensemble funktioniert."

Selbst, wenn es nicht klappen sollte mit dem Aufstieg - beim FCE herrscht Zufriedenheit, nicht nur wegen des Kreispokalsieges. "Die Jungs haben eine gute Saison gespielt", sagt Klubchef Karl-Heinz Westenfeld, der den Aufstieg für unrealistisch hält. "Aber wenn es jetzt nicht klappt, dann klappt es im nächsten Jahr."

In die Kerbe haut auch Kapitän Benjamin Rathe: "Wir sind noch eine junge Truppe. Und nächste Saison ist die Liga vielleicht einen Tick schwächer. Wenn wir uns wieder so reinhängen, werden wir wieder ein Wörtchen mitreden."

Mit von der Partie wird dann auch ein Spieler sein, der am Montag noch als Gast in Eldagsen antritt. Tim Lösch, Torjäger des SV Gehrden II (15 Saisontore), wechselt in der kommenden Saison zum FCE. "Wenn wir gewinnen, sind sie raus aus dem Aufstiegsrennen", weiß auch der 19-Jährige. "Aber ich werde trotzdem weiter Vollgas geben für Gehrden."

Der Stürmer, der in Lüdersen wohnt, hatte auch andere Angebote, ist aber mit vielen aktuellen FCE-Spielern befreundet. "Und ich denke, die werden nächste Saison oben mitspielen."

© Neue Deister-Zeitung, 09.05.2008

Müde Eldagser unterliegen dem Tabellenführer
(NDZ, 05.05.2008)

Fußball (kro/bef). Es hat nicht sollen sein: Nach dem tollen Sieg im Kreispokalfinale war der FC Eldagsen platt und verlor prompt sein Heimspiel in der Kreisliga Hannover-Land gegen Tabellenführer Jahn Leveste.

FC Eldagsen - TV Jahn Leveste 0:2 (0:1). 15 Minuten lang agierten die FCE-Spieler mit Schwung, dann aber segelte der Ball das erste Mal vor das Eldagser Gehäuse und Goalgetter Christian Gilica erzielte den Führungstreffer für die Gäste. Eldagsen wirkte müde und fast hätte Gilica das 2:0 erzielt, doch Keeper Florian Wolters klärte per Fußabwehr. Kurz vor der Pause dennoch fast der Ausgleich, aber der Freistoß von Sebastian Westenfeld aus acht Metern ging nur in die Abwehrmauer.

Unmittelbar nach der Pause ging auch der letzte Schwung verloren: Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld, beförderte Adrian Gottschalk bei seinem Rettungsversuch das Leder in die eigenen Maschen. Eldagsen fiel spielerisch nichts mehr ein. Der Gast beschränkte sich jetzt ganz auf die Defensive und das reichte für einen nicht mehr gefährdeten 2:0-Erfolg.

FC Eldagsen: Wolters - Gottschalk, Nocinski, Hahnenberg, Rathe, Luczak, Westenfeld, Baumgarten (46. Rauhut), Gehrke, Bürst (24. Henze), Lehder (66. Arndt).

Tore: 0:1 Gilica (15.), 0:2 Gottschalk (46./Eigentor).

© Neue Deister-Zeitung, 05.05.2008

Fit genug für den zweiten Kreispokal-Triumph
(NDZ, 03.05.2008)

Eldagsens Oldie Sven Ohlendorf hätte auf Einsatz auch verzichtet /
Arndt über Gehrke: "Genial"

Fußball (jab). Ganz aufgeregt liefen Len und Joey zwischen Sven Ohlendorf und Andreas Arndt, Trainer des FC Eldagsen, hin und her. Schließlich konnten sie ihrem Vater doch noch die frohe Botschaft überbringen: Papa "Ohle" wird eingewechselt. In der 83. Minute des Kreispokal-Endspiels gegen den TSV Dollbergen brachte Arndt seinen Oldie, der schon vor zwölf Jahren mit dem FCE den Cup gewonnen hatte.

"Auf dem Platz ist es besser", hatte Ohlendorf vor seiner Einwechselung noch den Vergleich zwischen den beiden Pokalsiegen gezogen. Weil er leicht angeschlagen aus dem vorangegangenen Punktspiel gekommen war, hatte er auf einen Einsatz verzichtet. "Es sollen lieber die spielen, die richtig fit sind", so der 35-Jährige.

Doch beim Stand von 4:1 war die Fitness nicht mehr so wichtig. Arndt brachte "Ohle" als Sturmspitze. Und die Mitspieler, bis auf Christian Rauhut und Florian Wolters allesamt mehr als zehn Jahre jünger als Ohlendorf , taten alles, damit der Mannschafts-Oldie sein Tor bekam.

Besonders Andre Gehrke, der in der 89. Minute etwas übertriebener fiel als nötig, als der Dollbergener Keeper ihn am Fuß berührte: "Den Elfmeter wollte ich für 'Ohle' unbedingt rausholen", so der 21-Jährige grinsend.

Er hatte ohnehin allen Grund zu strahlen. Mit vier Toren beim 6:1-Erfolg war Gehrke der Matchwinner. "Vor eineinhalb Jahren habe ich gegen Laatzen schon einmal vier Tore in einem Spiel gemacht", so der Torjäger, "aber in einem Endspiel ist es natürlich schöner."

Auch Arndt war von der Vorstellung seines Torjägers begeistert: "Genial", sagte er. "Genau so war es geplant. Dass Andre die Räume nutzt und die Dinger reinwemst."

Einziger Wermutstropfen für Gehrke: Er musste am Freitag arbeiten, die Siegesfeier im Vereinsheim bis in die frühen Morgenstunden dürfte er also nicht bis zum Ende genossen haben.

Unterdessen meldet der FCE den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Von Borussia Hannover kommt Torwart Patrick Bürst, dessen Brüder Raphael und Marcel bereits in Eldagsen spielen, zurück zum FCE. Zuvor hatte bereits Daniel Rath vom SC Völksen zugesagt. "Und wir sind noch an einem interessanten jungen Stürmer dran",verrät FCE-Vorsitzender Karl-Heinz Westenfeld, der sich um die Zukunft der ersten Herren keine Sorgen machen muss. Bis auf Tim Barten, der beruflich in die Schweiz geht, bleibt der Kader in der kommenden Saison komplett zusammen.

© Neue Deister-Zeitung, 03.05.2008

Gehrke führt Eldagsen zum Pokal-Triumph
(NDZ, 02.05.2008)

Vier Tore beim 6:1-Finalsieg des FC gegen den TSV Dollbergen /
Sven Ohlendorf wird gefeiert

Von Benjamin Freiberg

und Jan-Erik Bertram

Fußball. Geschafft! Der FC Eldagsen ist Kreispokalsieger. In einem einseitig geführten Finale auf dem Platz des BSV Gleidingen war Andre Gehrke der Mann des Spiels. Mit seinen vier Treffern beim Eldagsener 6:1 (2:1)-Erfolg erledigte er den TSV Dollbergen fast im Alleingang.

Die Anfangsphase gehörte aber dem TSV Dollbergen. Bereits nach zwei Minuten musste FCE-Keeper Florian Wolters gegen Burkhard Gatke klären. Eldagsen hatte Mühe, ins Spiel zu kommen und wirkte nervös. Doch nach 23 Minuten war der Bann gebrochen: Gehrke erzielte nach Vorarbeit des starken Raphael Bürst die Führung. Nur zehn Minuten später war der Goalgetter wieder zur Stelle und machte das 2:0. Doch vor der Pause wurde es noch einmal spannend: Keeper Wolters konnte eine Bogenlampe nicht richtig festhalten, Gatke war mit dem Kopf zur Stelle - 2:1 (41.).

Nach der Halbzeit lief das Spiel nur noch in eine Richtung. Kreisligist Eldagsen machte enorm Druck und der Gegner aus der 1. Kreisklasse hatte kaum etwas dagegen zu setzen. Folgerichtig sorgte der FCE schnell für die Entscheidung: Gehrke traf zum dritten Mal nach einem schönen Steilpass von Kapitän Benjamin Rathe (50.). Bürst lief der gesamten Dollberger Defensive davon und lupfte den Ball wunderschön über den heraus stürmenden Torwart zum 4:1 ins Netz (76.).

Dann kam der große Moment von Sven Ohlendorf, dem einzigen aktiven FCE-Spieler, der schon beim letzten Pokalsieg vor zwölf Jahren auf dem Platz stand. Der Routinier war eigentlich zum Zuschauen verdammt, da ihn eine Zerrung aus dem letzten Punktspiel quälte, doch FCE-Coach Andreas Arndt wollte ihm den zweiten Pokaltriumph gönnen und wechselte ihn trotz der Verletzung kurz vor Schluss ein.

Und er bekam sogar sein Tor. Als Gehrke im Strafraum gefoult wurde skandierten die Fans lautstark den Namen Ohlendorf. "Ohle" trat an und verwandelte sicher zum 5:1 (89.). Und er hatte noch nicht genug: Mit einer präzisen Flanke legte er auch noch Gehrkes vierten Treffer in der Nachspielzeit auf.

Was folgte war der Schlusspfiff von Schiedsrichter Eckhard Steinke und grenzenloser Jubel in Gelb-Schwarz.

© Neue Deister-Zeitung, 02.05.2008

 

FC Eldagsen von 1921 e.V. | info@fceldagsen.de